Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Verordnung über Sicherungsmaßnahmen für militärische Sperr- und Warngebiete an der schleswig-holsteinischen Ost- und Westküste und im Nord-Ostsee-Kanal (Sperr- und Warngebietverordnung - SperrWarngebV)

vom 01. Juni 2012 (BAnz AT vom 11.06.2012)

geändert durch

  • die Erste Verordnung zur Änderung der Sperr- und Warngebietsverordnung vom 08. April 2013 (BAnz AT vom 15.04.2013),

zuletzt geändert durch Artikel 74 § 3 der Verordnung zur Anpassung von Zuständigkeiten von Bundesbehörden an die Neuordnung der Wasser- und Schiff-fahrtsverwaltung des Bundes vom 02. Juni 2016 (BGBl. I Seite 1257).

Auf Grund des § 9 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 des Seeaufgabengesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 26. Juli 2002 (BGBl. I Seite 2876), der zuletzt durch Artikel 2 des Gesetzes vom 22. Dezember 2011 (BGBl. I Seite 3069) geändert worden ist, in Verbindung mit § 60 Absatz 2 der Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. Oktober 1998 (BGBl. I Seite 3209), die zuletzt durch Artikel 1 der Dreizehnten Schiffssicherheitsanpassungsverordnung vom 08. März 2012 (BGBl. I Seite 483) geändert worden ist, verordnet die Wasser- und Schifffahrtsdirektion Nord:

Sperr- und Warngebietverordnung (SperrWarngebV)

§ 1

§ 2

§ 3

§ 4

§ 5

§ 6

Anlage

zum Download der SperrWarngebV (PDF, 141 Kilobyte, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 04. Juni 2016