Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Gesetz über die Beförderung gefährlicher Güter (Gefahrgutbeförderungsgesetz - GGBefG)

vom 07. Juli 2009 (BGBl. I Seite 1774)

Bekanntmachung der Neufassung des Gefahrgutbeförderungsgesetzes vom 07. Juli 2009

geändert durch

  • Artikel 2 Absatz 148 des Gesetzes zur Strukturreform des Gebührenrechts des Bundes vom 07. August 2013 (BGBl. I Seite 3154),
  • Artikel 487 der Zehnten Zuständigkeitsanpassungsverordnung vom 31. August 2015 (BGBl. I Seite 1474),
  • Artikel 5 des Gesetzes zur Neuordnung der Organisationsstruktur im Bereich der Endlagerung vom 26. Juli 2016 (BGBl. I Seite 1843),
  • Artikel 140 des Zweiten Gesetzes zur Anpassung des Datenschutzrechts an die Verordnung (EU) 2016/679 und zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/680 (Zweites Datenschutz-Anpassungs- und Umsetzungsgesetz EU - 2. DSAnpUG-EU)*) vom 20. November 2019 (BGBl. I Seite 1626),

zuletzt geändert durch Artikel 13 des Gesetzes zur Änderung des Umweltauditgesetzes, des Atomgesetzes, des Standortauswahlgesetzes, der Endlagervorausleistungsverordnung und anderer Gesetze und Verordnungen vom 12. Dezember 2019 (BGBl. I Seite 2510).

Gefahrgutbeförderungsgesetz (GGBefG)

§ 1 Geltungsbereich

§ 2 Begriffsbestimmungen

§ 3 Ermächtigungen

§ 4 (weggefallen)

§ 5 Zuständigkeiten

§ 6 Allgemeine Ausnahmen

§ 7 Sofortmaßnahmen

§ 7a Anhörung

§ 7b Beirat

§ 8 Maßnahmen der zuständigen Behörden

§ 9 Überwachung

§ 9a Amtshilfe und Datenschutz

§ 10 Ordnungswidrigkeiten

§ 11 Strafvorschriften

§ 12 Kosten

§ 13 (Änderungen anderer Gesetze)

§ 14 (weggefallen)

§ 15 Inkrafttreten

Download Gefahrgutbeförderungsgesetz (GGBefG)

*) Dieses Gesetz dient der Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/680 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2017 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten durch die zuständigen Behörden zum Zweck der Verhütung, Ermittlung, Aufdeckung oder Verfolgung von Straftaten oder der Strafvollstreckung sowie zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung des Rahmenbeschlusses 2008/977/JI des Rates (ABl. L 119 vom 04.05.2016, Seite 89; L 127 vom 23.05.2018, Seite 9).

Stand: 01. Januar 2020