Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Einsetzstellen für Kleinfahrzeuge an der Bundeswasserstraße Donau

Es wird vorab darauf hingewiesen, dass die Zufahrt zu den nachstehend genannten Einsetzstellen nicht überall möglich ist und mitunter deren Benutzung vom Eigentümer bzw. dem Nutzungsberechtigten der Anlage abhängig ist. Einzelangaben dazu sind leider nicht möglich.

Zeichenerklärung:
RU = rechtes Ufer
LU = linkes Ufer
S = Slipanlagen
K = Krananlage

Die Einsetzstellen für Kleinfahrzeuge an der Bundeswasserstraße Donau zwischen Kelheim, Donau-km 2.414,72 und Jochenstein, Donau-km 2.201,75 befinden sich bei:

nächste OrtsbezeichnungDonau-kmUferseiteObjekt/ArtHinweise (z. B.) Betreiber, Nutzer (o. ä.)
Kelheim-Affecking2.412,200RUSZufahrt von zwei Seiten; davon eine gesperrt
Kelheim-Affecking2.411,000RUKHafen Kelheim; Hafenverwaltung (09441 68820)
Saal a. d. Donau2.410,250RUS + KSportboothafen; Marine Center Donau GmbH (09441 688660)
Saal a. d. Donau2.408,875RUSeingezäuntes vereinseigenes Grundstück mit Schranke
Saal a. d. Donau2.408,215RUSehemalige Fährrampe
Kapfelberg2.403,450LUSSportboothafen; gebührenpflichtig
Poikam2.400,550RUSZufahrt gesperrt
Unterirading2.390,180RUS 
Sinzing2.386,860LUS + KSportboothafen; gebührenpflichtig
Kneiting2.383,910LUS 
Regensburg2.381,43RUS 
Regensburg2.380,700SLUKRegensburger Motor- und Wassersportverein e. V.;
Zufahrt nur für Anlieger
Regensburg2.378,560NRUSDLRG Regensburg;
Zufahrt mit Schranke gesperrt
Regensburg---RUKKrananlagen der Häfen Regensburg, Hafenverwaltung Regensburg (0941 7959724)
Regensburg2.277,000RU nur mit Mobilkran bei Schiffswerft Hitzler (0941 798334)
Donaustauf2.369,580LUS 
Friesheim2.364,400RUS 
Demling2.364,20LUS 
Bach an der Donau2.362,15LUS 
Illkofen2.361,550RUS 
Frengkofen2.360,900LUS 
Kruckenberg2.359,520LUS 
Kiefenholz2.357,430LUS 
Geisling2.355,270RUS 
Niederachdorf2.344,100LUS 
Pondorf2.340,880LUS 
Niedermotzing2.334,470RUS 
Niedermotzing2.332,620RUS 
Straubing-Hornstorf2.320,870LUS 
Straubing2.321,090SRUS 
Ittling2.313,970RUS1. Motorboot- und Wasserskiclub e. V. Straubing im ADAC; nur für Vereinsmitglieder
Sand2.312,180RU + LU ehemalige Fährrampen
Hermannsdorf2.309,700RU Bundeswehrrampe
Hermannsdorf2.309,000RU ehemalige Fährrampe
Hermannsdorf2.308,900LU ehemalige Fährrampe
Pfelling2.305,800RU + LU ehemalige Fährrampen
Irlbach2.302,050LU ehemalige Fährrampe
Mariaposching2.297,300RU + LU Fährrampen
Metten2.289,050LU ehemalige Fährrampe
Metten Ufer2.289,000RU ehemalige Fährrampe
Metten2.288,600LUSvereinseigene Anlage des 1. Motorbootclub Deggendorf
Deggendorf2.285,800LUSprivate Anlage; gebührenpflichtig
Niederalteich2.276,150RU + LU Fährrampen; während der Fährbetriebszeit nicht benutzbar
Aichet2.267,370RU + LU ehemalige Fährrampen
Winzer2.263,200RU + LU ehemalige Fährrampen
Hofkirchen2.256,600LUKvereinseigene Anlage des Motorbootclubs Hofkirchen
Pleinting2.254,900RU + LU ehemalige Fährrampen;
RU Zufahrtshöhe auf 2,50 m beschränkt
Vilshofen2.249,120LUSvereinseigene Anlage des Ruderclubs Vilshofen e. V.
Windorf2.246,030LUSBundeswehrrampe;
Zufahrt mittels Schranke gesperrt
Windorf2.245,950LUSBundeswehrrampe,
Zufahrt mittels Schranke gesperrt
Windorf2.245,980LUSBundeswehrrampe;
Zufahrt mittels Schranke gesperrt
Scheuereck2.243,080RUS 
Sandbach2.242,180RU + LU Fährrampen;
RU Zufahrtshöhe auf 2,50 m beschränkt
Schalding2.234,400LU ehemalige Fährrampe
Passau-Heining2.232,500RUKfür Boote bis 2 t;
vereinseigene Anlage des Motor-Yacht-Clubs Passau e. V.
Passau2.228,370RUSRampe Hafenspitz Passau;
Hafenverwaltung Regensburg
Hacklberg2.228,245LUS 
Hacklberg2.227,750LUS 
Passau-Ilzstadt2.225,904LUSnur für Kleinfahrzeuge ohne Maschinenantrieb
Passau-Ilzstadt2.225,415LUSnur für Kleinfahrzeuge ohne Maschinenantrieb
Passau-Ilzstadt2.225,300LUSnur für Kleinfahrzeuge ohne Maschinenantrieb
Passau-Ilzstadt2.225,208LUS 
Lindau2.223,800LUS 
Obernzell2.211,540LUKMarkt Obernzell
Obernzell2.211,400LUSMarkt Obernzell
Grünau2.205,58LUSvereinseigene Anlage der European-Sea-Scouts e. V.

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Regensburg übernimmt keine Gewähr für den zum Slipen erforderlichen Zustand der vorstehend genannten Anlagen sowie für ausreichende Wassertiefen im Bereich dieser Anlagen einschließlich deren Zufahrten.

Diese Anlagen können daher nur unter Berücksichtigung ihrer Beschaffenheit und der zum Slipen vorgesehenen Fahrzeuge benutzt werden.

Der Benutzer haftet der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes für alle Schäden, die beim Slipen von Fahrzeugen an bundeseigenen Anlagen entstehen.

Stand: 02. August 2018