Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Richtlinien zur Durchführung der Aufgaben nach § 13 Absatz 4a der Schiffssicherheitsverordnung durch den Deutschen Motoryachtverband e. V. und den Deutschen Seglerverband e. V. (Durchführungsrichtlinien Funkbetriebszeugnisse)

gültig ab 01. Oktober 2011

Durchführungsrichtlinien Funkbetriebszeugnisse (PDF, intern)
(veröffentlicht im Verkehrsblatt Heft 15/2011 Nummer 159 Seite 517 ff vom 26. Juli 2011)

Anlage 1 (PDF, intern)
Anforderungen an die theoretische Prüfung für das Beschränkt Gültige Funkbetriebszeugnis (Short Range Certificate - SRC)

Anlage 2a (PDF, intern)
Zusammenstellung der Fragen für die Fragebögen für die SRC-Prüfung

Anlage 3 (PDF, intern)
Anforderungen an die praktische Prüfung für das Beschränkt Gültige Funkbetriebszeugnis (Short Range Certificate - SRC)

Anlage 4 (PDF, intern)
Anforderungen an die theoretische Prüfung für das Allgemeine Funkbetriebszeugnis (Long Range Certificate - LRC) - Grundkenntnisse über den mobilen Seefunkdienst und den mobilen Seefunkdienst über Satelliten

Anlage 5a (PDF, intern)
Zusammenstellung der Fragen für die Fragebögen für die LRC-Prüfung

Anlage 6 (PDF, intern)
Anforderungen an die praktische Prüfung für das Allgemeine Funkbetriebszeugnis (Long Range Certificate - LRC)

Anlage 7 (PDF, intern)
Sprechfunkzeugnis für den mobilen Seefunkdienst - Katalog der Seefunktexte (gültig seit 01. Oktober 2007)

Anlage 8 (PDF, intern)
Antrag auf Zulassung zur Prüfung zum Erwerb und zur Ausstellung des Beschränkt Gültigen Funkbetriebszeugnisses (SRC)/des Allgemeinen Funkbetriebszeugnisses (LRC)

Anlage 9 (PDF, intern)
Rechtsbehelfsbelehrung

Anlage 12 (PDF, intern)
Anforderungen an die theoretische Prüfung für die Anpassungsprüfung

Anlage 13a (PDF, intern)
Zusammenstellung der Fragen für die Fragebögen für die Anpassungsprüfung

Anlage 14 (PDF, intern)
Antrag auf Zulassung zur Anpassungsprüfung zum Erwerb und zur Ausstellung des Beschränkt Gültigen Funkbetriebszeugnisses (SRC)

Hinweis zur Anpassungsprüfung:
Die Anpassungsprüfung richtet sich an Inhaber eines von der britischen Royal Yachting Association (RYA) erteilten UKW-Funkzeugnisses.

Stand: 18. August 2017