Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Newslettertyp:    Alle   Aktuelles  Service  Schifffahrtsrecht  Führerscheininformationen  NOK-Fußg.Tunnel-Rendsburg  NOK-Fähren-Oststrecke

gewähltes Jahr:  2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014


Aktueller Newsletter vom Typ "Aktuelles" aus dem Jahr 2018:

Datum:14.09.2018
Betreff:ELWIS Newsletter Aktuelles - Ergebnisse zur Digitalisierung in der Binnenschifffahrt
Inhalt:Ergebnisse zur Digitalisierung in der Binnenschifffahrt

Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) führte das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) im Mai und Juni dieses Jahres eine Befragung zur Digitalisierung in der deutschen Binnenschifffahrt durch.

Die erhobenen Angaben zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien auf Binnenschiffen, zum Softwareeinsatz zur Optimierung betrieblicher Abläufe sowie zur Informationsgestaltung der firmeneigenen Internetseite wurden anonymisiert ausgewertet.

Die Ergebnisse liegen nun vor und sind in einem Bericht zusammengefasst worden.
Link zum Bericht: https://www.bag.bund.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2018/2018_9_5.html

Das Bundesamt für Güterverkehr bedankt sich bei allen Binnenschifferinnen und Binnenschiffern, die an der Befragung teilgenommen haben.

Dies ist ein kostenfreier Service der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes.
Die Veröffentlichung erfolgt ohne Gewähr, es gilt der Haftungsausschluss von ELWIS/ELWIS-Abo.

ältere Newsletter vom Typ "Aktuelles" aus dem Jahr 2018:

DatumBetreffInhalt
23.08.2018ELWIS Newsletter Aktuelles - Kann man demnächst in Kaub den Rhein zu Fuß durchqueren?Kann man demnächst in Kaub den Rhein zu Fuß durchqueren?

Am Pegel in Kaub werden derzeit Wasserstände von rund 65 cm gemessen. Bedeutet das, dass man den Rhein zu Fuß durchqueren kann? Nein, denn das untere Ende der Pegellatte, die den Wasserstand anzeigt, ist nicht identisch mit der tiefsten Stelle im Gewässer.
Warum ist das so?
https://www.elwis.de/DE/Startseite/Kaub-Rhein-%C3%BCberqueren.pdf?__blob=publicationFile&v=2

Außerdem veröffentlicht die Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) zurzeit Niedrigwasser-Berichte. Hier finden sich neben aktuellen Informationen zu Wasserstand und Abfluss und deren statistischer Einordnung auch aktuelle Informationen zur Gewässergüte und zur Ökologie.
https://www.bafg.de/DE/07_Nachrichten/20180629_nw.html

Dies ist ein kostenfreier Service der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes.
Die Veröffentlichung erfolgt ohne Gewähr, es gilt der Haftungsausschluss von ELWIS/ELWIS-Abo.
10.08.2018ELWIS Newsletter Aktuelles - Verbot des Schleusens von sogenannten Stand-Up-Paddle-BoardsVerbot des Schleusens von sogenannten Stand-Up-Paddle-Boards

Seit dem 10. August 2018 ist das Schleusen von solchen Gegenständen verboten, auf denen kein sitzender Aufenthalt von Personen möglich ist, keine Festmacheeinrichtung und keine Absturzsicherungen gegen das Überbordgehen von Personen vorhanden sind. Hiervon sind insbesondere sogenannte Stand-Up-Paddle-Boards erfasst, die damit künftig im Bereich von Schleusen an Binnenschifffahrtsstraßen umgetragen werden müssen. Ein Betretungsrecht der Schleusenbereiche ist hiermit nicht verbunden.

Weitergehende Informationen können der Allgemeinverfügung der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt entnommen werden.
https://www.elwis.de/DE/Sportschifffahrt/Binnenschifffahrt/Stand-Up-Paddle-Boards-Allgemeinverfuegung.pdf;jsessionid=37D8837FBD743962D7B5A25602647511.server1t1?__blob=publicationFile&v=2

Dies ist ein kostenfreier Service der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes.
Die Veröffentlichung erfolgt ohne Gewähr, es gilt der Haftungsausschluss von ELWIS/ELWIS-Abo.
13.07.2018ELWIS Newsletter Aktuelles - Neue Inland-ENC für die Wasserstraße Elbe-Lübeck-KanalNeue Inland-ENC für die Wasserstraße Elbe-Lübeck-Kanal

Es wurden neue IENC-Dateien für die Wasserstraße Elbe-Lübeck-Kanal von km 0,0 (Hansestadt Lübeck) bis km 61,55 (Einmündung Elbe) hinzugefügt und stehen ab sofort im Elektronischen Wasserstraßen-Informationsservice ELWIS zur Verfügung.

Dies ist ein kostenfreier Service der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes.
Die Veröffentlichung erfolgt ohne Gewähr, es gilt der Haftungsausschluss von ELWIS/ELWIS-Abo.
22.06.2018ELWIS Newsletter Aktuelles - Einführung der elektronischen Meldepflicht für Fahrzeuge mit festverbundenen Ladetanks an Bord zum 01. Dezember 2018 auf dem Rhein - InformationsupdateEinführung der elektronischen Meldepflicht für Fahrzeuge mit festverbundenen Ladetanks an Bord zum 01. Dezember 2018 auf dem Rhein - Informationsupdate

Die Zentralkommisison für die Rheinschifffahrt (ZKR) führt zum 01. Dezember 2018 für alle Fahrzeuge mit festverbundenen Ladetanks an Bord die Pflicht zum elektronischen Melden ein. Die entsprechenden Vorschriften sind auf der Internetseite der ZKR abrufbar.

Die ZKR weist in ihrer Pressemitteilung vom 14. Mai 2018 darauf hin, dass Rijkswaterstaat pro Monat maximal 200 Tankschiffe mit der Meldesoftware BICS (www.bics.nl) ausstatten kann. Um sicherzustellen, dass die betroffenen Tankschiffe rechtzeitig zum 01. Dezember 2018 mit einer Meldesoftware ausgestattet sind, sollte jeder Schiffsführer rechtzeitig Kontakt mit seinem Provider (z. B. niederländische Behörde Rijkswaterstaat) aufnehmen.

Bureau Telematica Binnenvaart hat in Zusammenarbeit mit der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt (GDWS) und Rijkswaterstaat hierzu die Informationsbroschüre BICSmail an Schiffsführer versendet.

Pressemitteilung der ZKR vom 14. Mai 2018
https://www.elwis.de/DE/Startseite/Pressemitteilung-ZKR-Meldepflicht-Tankschiffe.pdf

Vorschriften zur Einführung der elektronischen Meldepflicht für Tankschiffe
http://www.ccr-zkr.org/files/documents/reglementRP/ccr2017-I-11de.pdf

Informationsbroschüre BICSmail
https://www.yumpu.com/de/embed/view/Sjs1ctMCyIeqVJZ3

Dies ist ein kostenfreier Service der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes.
Die Veröffentlichung erfolgt ohne Gewähr, es gilt der Haftungsausschluss von ELWIS/ELWIS-Abo.
15.06.2018ELWIS Newsletter Aktuelles - Digitaler Schifffahrtsassistent (DSA) - Neue App für die BinnenschifffahrtDigitaler Schifffahrtsassistent (DSA) - Neue App für die Binnenschifffahrt

Mit der neuen App für die Binnenschifffahrt, dem DSA, können Sie in Zukunft:
- Routen schon im Vorfeld präzise planen,
- Genaue Ankunftszeiten auf Basis streckenbezogener Daten berechnen,
- Disposition von Tonnage und Termin besser organisieren.

Testen Sie ab Juli den Prototypen des DSA. Melden Sie sich jetzt an unter: DSA@bearingpoint.com.
Die ersten 30 Schiffer dürfen bei erfolgreicher Teilnahme am Test das Tablet behalten!

Link zum Flyer:
https://www.elwis.de/DE/Startseite/Schifffahrtsassistent-Schiffer.pdf?__blob=publicationFile&v=2

Link zu Aktuelles in ELWIS:
https://www.elwis.de/DE/Startseite/Startseite-node.html


Detailliertere Informationen zum Test können dem Flyer (intern) (PDF, 5 Megabyte, Datei ist nicht barrierefrei) entnommen werden.


Dies ist ein kostenfreier Service der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes.
Die Veröffentlichung erfolgt ohne Gewähr, es gilt der Haftungsausschluss von ELWIS/ELWIS-Abo.
05.06.2018ELWIS Newsletter Aktuelles - Referenzdaten von Wasserstraßen-Infrastruktur-Objekten (RIS-Index)Referenzdaten von Wasserstraßen-Infrastruktur-Objekten (RIS-Index)

RIS-Index Stand 04.01.2018, nach der Korrektur der Datensätze, die nicht in die ERDMS (European Reference Database) eingelesen werden konnten.
https://www.elwis.de/DE/Service/Daten-und-Fakten/RIS-Index/RIS-Index-node.html

Es wurden 51 Datensätze korrigiert. Diese Datensätze sind gelb hinterlegt. Der ISRS Location Code ist unverändert geblieben. Die Attribute „Object name“, „National objekt name“, „Waterway name“, „National waterway name“ enthielten teilweise zu lange Texte bzw. unzulässige Zeichen“. Diese Formfehler hatten das Einlesen der Datensätze in die ERDMS verhindert und wurden jetzt berichtigt.

Dies ist ein kostenfreier Service der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes.
Die Veröffentlichung erfolgt ohne Gewähr, es gilt der Haftungsausschluss von ELWIS/ELWIS-Abo.
15.05.2018ELWIS Newsletter Aktuelles - Einführung der elektronischen Meldepflicht für Fahrzeuge mit festverbundenen Ladetanks an Bord zum 01. Dezember 2018 auf dem RheinEinführung der elektronischen Meldepflicht für Fahrzeuge mit festverbundenen Ladetanks an Bord zum 01. Dezember 2018 auf dem Rhein

Die Zentralkommisison für die Rheinschifffahrt (ZKR) führt zum 01. Dezember 2018 für alle Fahrzeuge mit festverbundenen Ladetanks an Bord die Pflicht zum elektronischen Melden ein. Die entsprechenden Vorschriften sind auf der Internetseite der ZKR abrufbar.

Die ZKR weist in ihrer Pressemitteilung vom 14. Mai 2018 darauf hin, dass Rijkswaterstaat pro Monat maximal 200 Tankschiffe mit der Meldesoftware BICS (www.bics.nl) ausstatten kann. Um sicherzustellen, dass die betroffenen Tankschiffe rechtzeitig zum 01. Dezember 2018 mit einer Meldesoftware ausgestattet sind, sollte jeder Schiffsführer rechtzeitig Kontakt mit seinem Provider (z. B. niederländische Behörde Rijkswaterstaat) aufnehmen.

Pressemitteilung der ZKR vom 14. Mai 2018
https://www.elwis.de/DE/Startseite/Pressemitteilung-ZKR-Meldepflicht-Tankschiffe.pdf

Vorschriften zur Einführung der elektronischen Meldepflicht für Tankschiffe
http://www.ccr-zkr.org/files/documents/reglementRP/ccr2017-I-11de.pdf

Dies ist ein kostenfreier Service der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes.
Die Veröffentlichung erfolgt ohne Gewähr, es gilt der Haftungsausschluss von ELWIS/ELWIS-Abo.
14.05.2018ELWIS Newsletter Aktuelles - Fragebogen zur Digitalisierung in der Binnenschifffahrt 2018Fragebogen zur Digitalisierung in der Binnenschifffahrt 2018

Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) führt das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) zurzeit eine Befragung zur Digitalisierung in der Binnenschifffahrt durch.

Wie viele andere Wirtschaftsbereiche befindet sich auch die deutsche Binnenschifffahrt in einem digitalen Transformationsprozess. Die digitale Kommunikation und Vernetzung nach außen beeinflusst Prozessabläufe und Lieferketten und hat auch Auswirkungen auf die Arbeitsbedingungen im Unternehmen. Viele autonome Technologien und IT-Entwicklungen verbessern die Steuerung des Verkehrs auf Binnenwasserstraßen, in Häfen und Schleusen und sorgen für mehr Sicherheit und Umweltbewusstsein im Schiffsverkehr.

Um den Fortschritt der Digitalisierung in der deutschen Binnenschifffahrt besser beurteilen zu können, bitten wir Sie, sich an unserer kurzen Befragung zu beteiligen.

Download Fragebogen
https://www.elwis.de/DE/Startseite/Digitalisierung-Binnenschifffahrt-BAG.docx

Dies ist ein kostenfreier Service der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes.
Die Veröffentlichung erfolgt ohne Gewähr, es gilt der Haftungsausschluss von ELWIS/ELWIS-Abo.
09.04.2018ELWIS Newsletter Aktuelles - Neue Inland-ENC für die Wasserstraße Potsdamer HavelNeue Inland-ENC für die Wasserstraße Potsdamer Havel (PHv)
Es wurden neue IENC-Dateien für die Wasserstraße Potsdamer Havel von km 3,0 (Anschluss an Untere Havel-Wasserstraße) bis km 28,79 (Anschluss Untere Havel-Wasserstraße) hinzugefügt und stehen ab sofort im Elektronischen Wasserstraßen-Informationsservice ELWIS zur Verfügung.

Dies ist ein kostenfreier Service der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes.
Die Veröffentlichung erfolgt ohne Gewähr, es gilt der Haftungsausschluss von ELWIS/ELWIS-Abo.
10.01.2018ELWIS Newsletter AktuellesNeue Inland ENC für die Wasserstraße Teltowkanal
Es wurden neue IENC-Dateien für die Wasserstraße Teltowkanal von km 0,0 (Einmündung Untere Havel-Wasserstraße) bis km 37,0 hinzugefügt und stehen ab sofort im Elektronischen Wasserstraßen-Informationsservice ELWIS zur Verfügung.

Dies ist ein kostenfreier Service der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes.
Die Veröffentlichung erfolgt ohne Gewähr, es gilt der Haftungsausschluss von ELWIS/ELWIS-Abo.