Elektronischer Wasserstraßen-Informationsservice (ELWIS)

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: § 26 Fahrgeschwindigkeit

(1) Jedes Fahrzeug, Wassermotorrad und Segelsurfbrett muss unter Beachtung von Regel 6 der Kollisionsverhütungsregeln mit einer sicheren Geschwindigkeit fahren. Fahrzeuge und Wassermotorräder haben ihre Geschwindigkeit rechtzeitig so weit zu vermindern, wie es erforderlich ist, um Gefährdungen durch Sog oder Wellenschlag zu vermeiden, insbesondere beim Vorbeifahren an

  1. Häfen, Schleusen und Sperrwerken,

  2. festliegenden Fähren,

  3. manövrierunfähigen und festgekommenen Fahrzeugen sowie an manövrierbehinderten Fahrzeugen nach Regel 3 Buchstabe g der Kollisionsverhütungsregeln,

  4. schwimmenden Geräten und schwimmenden Anlagen,

  5. außergewöhnlichen Schwimmkörpern, die geschleppt werden sowie

  6. an Stellen, die durch die Sichtzeichen über Geschwindigkeitsbeschränkung oder durch die Flagge "A" des Internationalen Signalbuches gekennzeichnet sind.

(2) Wird der Verkehr durch Sichtzeichen und bei verminderter Sicht zusätzlich durch Schallsignale geregelt, so ist die Geschwindigkeit so einzurichten, dass bei einer kurzfristigen Änderung des gezeigten Sichtzeichens oder des gegebenen Schallsignals das Fahrzeug sofort aufgestoppt werden kann. Wird an einer Anlage zur Regelung des Verkehrs durch Lichter kein Sichtzeichen gezeigt, so ist aufzustoppen, bis weitere Anweisung erfolgt.

(3) Innerhalb von Strecken, deren Grenzen nach § 60 Absatz 1 bekannt gemacht sind, darf die bekannt gemachte Höchstgeschwindigkeit durch das Wasser, auf dem Nord-Ostsee-Kanal über Grund, nicht überschritten werden.

(4) Fahrzeuge und Wassermotorräder dürfen vor Stellen mit erkennbarem Badebetrieb außerhalb des Fahrwassers in einem Abstand von weniger als 500 Metern von der jeweiligen Wasserlinie des Ufers eine Höchstgeschwindigkeit durch das Wasser von 8 Kilometern (4,3 Seemeilen) in der Stunde nicht überschreiten.

(5) Segelsurfer und Kitesurfer müssen vor Stellen mit erkennbarem Badebetrieb oder gekennzeichneten Badegebieten im Wasser außerhalb des Fahrwassers einen Abstand von mindestens 50 Metern von der seeseitigen Begrenzung des Badegebietes und gegenüber allen Badenden einhalten. Die Geschwindigkeit ist so anzupassen, dass eine Gefährdung, Schädigung oder Behinderung der Badenden ausgeschlossen ist und Belästigungen auf ein nach den Umständen unvermeidbares Maß reduziert werden.

Höchstgeschwindigkeit (§ 26 Absatz 3 SeeSchStrO)

Strecken, auf denen die Höchstgeschwindigkeit durch das Wasser, auf dem Nord-Ostsee-Kanal über Grund, nicht überschritten werden darf:

  Nordsee
9 Bekanntmachung der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Nordwest
  Weser
9.1 Hunte 10 km/h (5,4 kn)
9.2 Lesum, zwischen dem Sperrwerk und der Einmündung von Hamme und Wümme 12 km/h (6,5 kn)
9.3 Wümme 8 km/h (4,3 kn)


12 Bekanntmachung der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt Außenstelle Nord
  Nordsee
12.1 Eider
12.1.1 Oberhalb der Eisenbahndrehbrücke bei Friedrichstadt 15 km/h (8,1 kn)
12.1.2 Ausgenommen sind die durch Sichtzeichen B.5 (Anlage I zur SeeSchStrO) gekennzeichneten Wasserskigebiete.
12.2 Wischhafener Süderelbe 8 km/h (4,3 kn)
12.3 Ruthenstrom 8 km/h (4,3 kn)
12.4 Bützflether Süderelbe 8 km/h (4,3 kn)
12.5 Ostemündung
12.5.1 Mündung (km 74,6) bis zum Ostesperrwerk (km 69,4) 12 km/h (6,5 kn)
12.6 Freiburger Hafenpriel 8 km/h (4,3 kn)
12.7 Schwinge 8 km/h (4,3 kn)
12.8 Lühe
12.8.1 Mündung bis Hafen Steinkirchen 8 km/h (4,3 kn)
12.8.2 Oberhalb des Hafens Steinkirchen 5 km/h (2,7 kn)
12.9 Este 8 km/h (4,3 kn)
12.10 Stör
12.10.1 Mündung bis Hafengrenze Itzehoe-Sude 15 km/h (8,1 kn)
12.10.2 oberhalb davon 8 km/h (4,3 kn)
12.11 Krückau 8 km/h (4,3 kn)
12.12 Pinnau 8 km/h (4,3 kn)
  Nord-Ostsee-Kanal
12.13 Nord-Ostsee-Kanal, Gieselaukanal, Achterwehrer Schifffahrtskanal
12.13.1 Nord-Ostsee-Kanal zwischen den Endschleusen
12.13.1.1 Fahrzeuge, Schub- und Schleppverbände mit den Abmessungen der Verkehrsgruppe 6 oder einem Tiefgang von mehr als 8,50 m 12 km/h (6,5 kn)
12.13.1.2 alle anderen Fahrzeuge, Schub- und Schleppverbände 15 km/h (8,1 kn)
12.13.2 Gieselaukanal 10 km/h (5,4 kn)
12.13.3 Achterwehrer Schifffahrtskanal 8 km/h (4,3 kn)
  Ostsee
12.14 Schlei
12.14.1 Zwischen dem Kopf der Nordermole Schleimünde und dem Breitenparallel 54° 39,0' Nord (südlich Kappeln) sowie in der Missunder Enge zwischen Brodersbyer Noor (Tonne 58) und Kielfot (Tonne 62) 10 km/h (5,4 kn)
12.14.2 Auf den übrigen Strecken 15 km/h (8,1 kn)
12.14.3 Ausgenommen hiervon sind die Zugboote mit Wasserskiläufern auf den Wasserflächen nach Nummer 15.4.2.1
12.15 Kieler Förde
12.15.1 Südlich des durch das Marine-Ehrenmal Laboe gehenden Breitenparallels 18,5 km/h (10 kn)
12.15.2 Darüber hinaus südlich des Leuchtfeuers Friedrichsort innerhalb eines Abstands von weniger als 200 m vom Ufer 10 km/h (5,4 kn)
12.16 Heiligenhafen
Westlich der Verbindungslinie Leuchtfeuer Heiligenhafen/Ostspitze Graswarder bis Hafengrenze
10 km/h (5,4 kn)
12.17 Fehmarnsund-Fahrwasser
Zwischen der Fehmarnsundbrücke und der Tonne Fehmarnsund
15 km/h (8,1 kn)
12.18 Neustädter Bucht
12.18.1 Neustadt
Nördlich der Verbindungslinie durch die Tonnen 3 und 6
10 km/h (5,4 kn)
12.19 Trave
12.19.1 Zwischen dem Tonnenpaar 3 und 4 und Tonnenpaar 5 und 10 für Fahrzeuge mit weniger als 3,00 m Tiefgang 12 km/h (6,5 kn)
12.19.2 Für alle anderen Fahrzeuge die Geschwindigkeit, welche zur Erhaltung der Steuerfähigkeit erforderlich ist, jedoch nicht mehr als 15 km/h (8,1 kn)
12.19.3 Zwischen Tonnenpaar 5 und 10 und Leuchtpfahl 20 15 km/h (8,1 kn)
12.19.4 Oberhalb des Leuchtpfahls 20 12 km/h (6,5 kn)
12.19.5 Pötenitzer Wiek 8 km/h (4,3 kn)
12.19.6 Dassower See 8 km/h (4,3 kn)
12.19.7 Ausgenommen hiervon sind die Zugboote mit Wasserskiläufern auf den Wasserflächen nach Nummer 15.4.2.2
12.20 Wismar Bucht
12.20.1 Südlich des durch das Unterfeuer Walfisch gehenden Breitenparallels 15 km/h (8,1 kn)
12.20.2 im Kirchsee nördlich der Tonne Kirchdorf 1 10 km/h (5,4 kn)
12.21 Warnow
12.21.1 Von den Molen bis zur Mühlendammbrücke sowie von Ufer zu Ufer 12 km/h (6,5 kn)
12.22 Stralsund Nordansteuerung
12.22.1 Im Fahrwasser zwischen der Tonne 7 (Gellenstrom) und der Nordmole Stralsund 18,5 km/h (10 kn)
12.22.2 von der Nordmole Stralsund bis zur Ziegelgrabenbrücke 8 km/h (4,3 kn)
12.23 Stralsund Ostansteuerung mit Landtief
12.23.1 Landtief-Rinne 18,5 km/h (10 kn)
12.23.2 Palmer-Ort-Rinne 10 km/h (5,4 kn)
12.23.3 Ziegelgraben-Rinne von Tonne 32 bis Ziegelgrabenbrücke 8 km/h (4,3 kn)
12.24 Peenestrom mit Osttief
12.24.1 Osttief-Rinne 18,5 km/h (10 kn)
12.24.2 im Fahrwasser von Tonne PN 1 bis zur Straßenbrücke Wolgast 18,5 km/h (10 kn)
12.24.3 beim Durchfahren der Straßenbrücke Wolgast und bis zur Tonne PN 58 8 km/h (4,3 kn)
12.24.4 im Fahrwasser von Tonne PN 58 bis zur Tonne PN Süd/H 1 18,5 km/h (10 kn)