Elektronischer Wasserstraßen-Informationsservice (ELWIS)

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Führerscheininformationen

Erlass Durchführung des Prüfungswesens für die amtlichen und amtlich anerkannten Sportbootführerscheine vom 17. Januar 2013


Sportbootführerscheinverordnung-Binnen - SportbootFüV-Bin

Fragen- und Antwortenkatalog für den amtlichen Sportbootführerschein-Binnen (Teil A, B, C und D)
(Stand: 16. Januar 2013)

Bekanntmachung der Verteilung der Fragen des Fragen- und Antworten-Kataloges für den amtlichen Sportbootführerschein-Binnen auf die einzelnen Fragebogen

Bekanntmachung einer Übersicht über amtliche Berechtigungsscheine und Befähigungsnachweise sowie anerkannte Berechtigungsscheine nach § 3 Absatz 2 Nummer 2 und 3, Absatz 3 Nummer 1 Buchstabe a und Nummer 3 der Sportbootführerscheinverordnung-Binnen

Bekanntmachung einer Übersicht über die internationalen Zertifikate für Führer von Sport- und Freizeitfahrzeugen nach Resolution Nummer 40 ECE auf Grundlage des § 3 Absatz 1 Nummer 1 der Sportbootführerscheinverordnung-Binnen


Sportbootführerscheinverordnung-See

Fragen- und Antwortenkatalog für den amtlichen Sportbootführerschein-See
(Stand: 16. Januar 2013)

Bekanntmachung der Verteilung der Fragen des Fragen- und Antworten-Kataloges für den amtlichen Sportbootführerschein-See auf die einzelnen Fragebogen


Verordnung über den Erwerb von Sportsee- und Sporthochseeschifferscheinen und die Besetzung von Traditionsschiffen (Sportseeschifferscheinverordnung)


Sportküstenschifferschein (SKS)

Der SKS wurde durch Artikel 2 der 7. Verordnung zur Änderung seeverkehrsrechtlicher Vorschriften vom 22. Dezember 1998 (BGBl. I Seite 4016) zum 01. Oktober 1999 eingeführt.

Es handelt sich um einen amtlichen, freiwilligen Befähigungsnachweis, der die Lücke zwischen Sportbootführerschein-See einerseits und Sportseeschifferschein/Sporthochseeschifferschein andererseits schließt. Er gilt in den Küstengewässern aller Meere (3 bis 12 Seemeilen Abstand von der Küste).

Der Erwerb des SKS ist in der Sportseeschifferscheinverordnung geregelt. Bis zum 01. Oktober 1999 erworbene BR-Scheine können in einen SKS umgetauscht werden, müssen aber nicht. Die Ausbildungs- und Prüfungsmodalitäten für den SKS sind in den "Richtlinien zur Durchführung der Aufgaben nach § 2 der Sportseeschifferscheinverordnung durch den Deutschen Motoryachtverband e. V. und den Deutschen Segler-Verband e. V. (Durchführungsrichtlinien Sportküstenschifferschein)" vom 03. August 1999 aufgeführt.

Fragen- und Antwortenkatalog für den amtlichen Sportküstenschifferschein
Stand: 01. Juli 2006 / Gültig ab 01. Januar 2007


Weitergeltung von Fahrerlaubnissen zum Führen von Sportbooten