Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Druckansicht...

Einzelansicht
Bekanntmachung für Seefahrer 161/22WSA Elbe-Nordsee, 23.06.2022
Deutschland.Nordsee, , NW-lich von Helgoland, Artillerie-, Flugkörper- und Torpedoschießübungen der Bundesmarine.
aktuell veröffentlicht: ja 
Karte(n): DE 50; 1000 
Geografische Angabe in: WGS 84 
Geografische Lage: NW-lich Helgoland 
Zeit der Ausführung: 01.07.2022 bis 31.12.2022 
Gültig von: 23.06.2022 
Gültig bis (einschl.): 31.12.2022 
Angaben:

Schießgebiet Nordsee (Firing Area North Sea) (WGS 84)                    

a. 54° 40,0’ N 006° 30,0’ E                          

b. 54° 40,0’ N 006° 56,0’ E                          

c. 54° 30,0’ N  006° 51,0’ E                          

d. 54° 24,0’ N 007° 00,0’ E                           

e. 54° 15,0’ N 007° 00,0’ E

f.  54° 15,0‘ N 006° 30,0‘ E

Torpedoschießgebiet (Torpedo Firing Area) (WGS 84)

a. 54° 40,0’ N 007° 13,0’ E

b. 54° 40,0’ N 007° 27,0’ E

c. 54° 20,0’ N  007° 27,0’ E

d. 54° 20,0’ N 007° 13,0’ E

 

Vom 1. Juli bis 31. Dezember 2022 finden im Schießgebiet Nordsee Artillerie- und Flugkörperschießübungen (See- und Luftziele) und im Torpedoschießgebiet Unterwasserschießübungen statt. Es wird bei Tag und Nacht geschossen, soweit das Schussfeld frei ist. Eine Absperrung findet nicht statt.

Bei Schießübungen zeigen die beteiligten Fahrzeuge der Deutschen Marine das Signal NE 4 nach dem Internationalen Signalbuch. Falls sich ein Fahrzeug bei Dunkelheit der Schießscheibe in gefahrdrohender Weise nähert, schießt der Scheibenschlepper Leuchtkugeln mit weißen Sternen und leuchtet die Schießscheibe an. Fahrzeuge, die an den Schießübungen beteiligt sind, führen nur die in den KVR bzw. in der SeeSchStrO vorgeschriebenen Lichter und Signalkörper.