Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Druckansicht...

Einzelansicht
Bekanntmachung für Seefahrer (T)67/18WSA Lübeck, 23.04.2018
Deutschland.Ostsee.Wismar Bucht.Fahrwasser Wismar, Mindertiefen.
aktuell veröffentlicht: ja 
Karte(n): (16) 1641 (INT 1362) 
Geografische Angabe in: WGS 84 
Frühere BfS: (T) 61/16 
Zeit der Ausführung: Ab sofort, bis auf weiteres 
Gültig von: 23.04.2018 
Gültig bis (einschl.): auf Widerruf 
Angaben:

Im Fahrwasser (Sohle) nach Wismar befinden sich Mindertiefen wie folgt:

 

Tiefe in m

Bereich

9,10

Stb – Sohlenrand (60 m) zwischen  Tonne "25" und Tonne "35"

9,30

Bb – Sohlenrand (60 m) zwischen  Tonne "22" und Tonne "24"

9,30

Bb – Sohlenrand (60 m) zwischen  Tonne "36" und Tonne "38"

9,30

Bb – Sohlenrand (60 m) zwischen  Tonne "40" und Tonne "46"

9,10

Stb – Sohlenrand (60 m) zwischen  Tonne "37" und Tonne "45"

8,90 - 9,40

ca. 140 m südöstlich der Tonne "47" in Richtung Wendekreis (Hafengebiet der Hansestadt Wismar)

8,50 - 9,30

oberhalb der Tonne "46", Hafen einwärts außerhalb der Fahrwassersohle an der Bb – Fahrwasserseite (Hafengebiet der Hansestadt Wismar, Höhe Ölhafen)

9,30 – 9,40

Tonne "45" bis Tonne "47" vom Sohlenrand bis zur Fahrwassermitte.

 

Im Bereich des Werfthafens sind die in der Seekarte angegebenen Wassertiefen von 6,50m teilweise nicht mehr vorhanden. Im Bereich der Tonnen W1 bis W9 befinden sich Wassertiefen von 4,30m, abfallend bis zur Hafengrenze auf 6,50m.

 

Die Schifffahrt wird hiermit aufgefordert die Bereiche mit Vorsicht zu befahren.

 

 

Die o. g. BfS (T) 61/16 wird hiermit aufgehoben.