Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Druckansicht...

Einzelansicht

Der Gültigkeitszeitraum dieser BfS ist abgelaufen.

Bekanntmachung für Seefahrer 17/19WSA Lübeck, 16.01.2019
Deutschland.Ostsee.Kieler Bucht.Hohwachter Bucht, Todendorf, Putlos, Schießzeiten Januar 2019, Änderung
aktuell veröffentlicht: ja 
Geografische Angabe in: WGS 84 
Frühere BfS: 9/19 
Zeit der Ausführung: 01. bis 31. Januar 2019 
Gültig von:
15.01.2019
 
Gültig bis (einschl.):
31.01.2019
 
Angaben:

 

Zeitraum                    Putlos (Uhrzeit)         Todendorf (Uhrzeit)

02. - 04.01.2019         keine                           keine

07.01.2018                 keine                           0900 - 1700

09. - 10.01.2019         0900 – 1700               0900 - 1700

11.01.2019                 0900 – 1230               0900 - 1230

14. - 15.01.2019         0900 – 1700               0900 - 1700

16.01.2019                  0900 – 2030               0900 – 1700

17.01.2019                 0900 – 1700               0900 – 1700

18.01.2019                 0900 – 1230               0900 - 1230

21. - 24.01.2019         0900 – 1700               0900 - 1700

25.01.2019                 0900 – 1230               0900 - 1230

28. - 29.01.2019         0900 – 1700               0900 - 1700

30.01.2019                  0900 – 2030               0900 – 2030

31.01.2019                  0900 – 2030               0900 – 1700

Die Nachtschießzeiten sind in den Schießzeiten enthalten.

 

Im Schießgebiet HOHWACHTER BUCHT und auf den Truppenübungsplätzen Putlos/Todendorf werden Schießübungen von Land auf See in das durch Tonnen gekennzeichnete Warngebiet und darüber hinaus in ein durch Tonnen kenntlich gemachtes Gefahrengebiet durchgeführt.

Mögliche Schießzeitverkürzungen  PUTLOS und / oder TODENDORF werden angezeigt durch Signale der Warnstellen HEIDKATE, HUBERTSBERG, WESSEK, BLANKECK und HEILIGENHAFEN. Die Signalstelle Leuchtturm Neuland ist ein zusätzliches Tagessignal, welches sich durch Sensoren gesteuert bei Dämmerung automatisch ausschaltet. Maßgebend sind dann die übrigen Signalstellen.

 

Die Schießzeiten sind ohne Gewähr.

 

Maßgebend sind die Signale auf den Signalstellen (s. Krt.) und auf den Sicherungsfahrzeugen.

Das Warngebiet auf See ist zu den oben genannten Schießzeiten gefährdet. Das Befahren ist gemäß Verordnung über Sicherungsmaßnahmen für militärische Sperr- und Warngebiete an der schleswig-holsteinischen Ost- und Westküste und im Nord-Ostsee-Kanal vom 1. Juni 2012 (BAnz. AT 11.06.2012 V1), zuletzt geändert durch die Verordnung vom 8. April 2013

(BAnz. AT 15.04.2013 V1) verboten. Es finden auch außerhalb dieser festgesetzten Schießzeiten Übungen statt, bei denen Leucht- und Signalmunition, außer Signal rot, verschossen wird. Das Gefahrengebiet (bezeichnet durch die Leuchttonnen H1 bis H3) außerhalb der Warngebiete ist während der Schießzeiten möglichst zu meiden und kann nach vorheriger Absprache mit der Bundeswehr befahren werden.

 

Die Küstenfunkstelle Todendorf Naval verbreitet von Montag bis Freitag jeweils 7:30, 11:00 und 15:30 Uhr, in Ausnahmefällen am Sonnabend 7:30 und 11:00

Uhr, eine Lagemeldung auf UKW-Kanal 11 zu den aktuellen Gefahrenbereichen für den Schießbetrieb.

Die Lagemeldung wird 5 Minuten zuvor auf UKW Kanal 16 angekündigt.

 

Die o. g. BfS 9/19 wird hiermit aufgehoben.