Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Verordnung über das Fahren mit Wassermotorrädern auf den Binnenschifffahrtsstraßen (Wassermotorräder-Verordnung - WasMotRV)

vom 31. Mai 1995 (BGBl. I Seite 769)

geändert durch

  • Artikel 427 der Siebenten Zuständigkeitsanpassungs-Verordnung vom 29. Oktober 2001 (BGBl. I Seite 2785),
  • Artikel 9 der Fünften Verordnung zur Änderung schifffahrtspolizeilicher Vorschriften vom 18. Dezember 2002 (BGBl. I Seite 4580),
  • Erste Verordnung zur Änderung der Wassermotorräder-Verordnung vom 16. November 2005 (BGBl. I Seite 3186),
  • Artikel 8 der Sechsten Verordnung zur Änderung schifffahrtspolizeilicher Vorschriften vom 20. Januar 2006 (BGBl. I Seite 220),
  • § 38 Absatz 7 der Verordnung zur Einführung der Binnenschifffahrtsstraßen-Ordnung (BinSchStrO) vom 16. Dezember 2011 (BGBl. 2012 I Seite 2),
  • die Berichtigung der Verordnung zur Einführung der Binnenschifffahrtsstraßen-Ordnung vom 2. August 2012 (BGBl. I Seite 1717),
  • Artikel 535 der Zehnten Zuständigkeitsanpassungsverordnung vom 31. August 2015 (BGBl. I Seite 1474),
  • Artikel 40 der Verordnung zur Anpassung von Zuständigkeiten von Bundesbehörden an die Neuordnung der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes vom 02. Juni 2016 (BGBl. I Seite 1257),
  • Artikel 2 § 5 der Dritten Verordnung zur Änderung der Binnenschiffsuntersuchungsordnung und sonstiger schifffahrtsrechtlicher Vorschriften vom 16. Dezember 2016 (BGBl. I Seite 2948),

zuletzt geändert durch Artikel 5 der Zweiten Verordnung zur Änderung sportbootrechtlicher Vorschriften im See- und Binnenbereich vom 03. Mai 2017 (BGBl. I Seite 1016).

Auf Grund

  • des § 3 Absatz 1 Nummer 1 bis 3, Absatz 2 Nummer 2 und Absatz 3 des Binnenschifffahrtsaufgabengesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 04. August 1986 (BGBl. I Seite 1270) und des § 3e Absatz 1 Satz 1 des Binnenschifffahrtsaufgabengesetzes, der durch Artikel 5 Nummer 3 des Gesetzes vom 13. August 1993 (BGBl. I Seite 1489) geändert worden ist, verordnet das Bundesministerium für Verkehr,

  • des § 3 Absatz 5 Satz 1 und des § 3e Absatz 1 Satz 2 Nummer 1 des Binnenschifffahrtsaufgabengesetzes in Verbindung mit Artikel 56 des Zuständigkeitsanpassungsgesetzes vom 18. März 1975 (BGBl. I Seite 705) und dem Organisationserlass des Bundeskanzlers vom 05. Juni 1986 (BGBl. I Seite 864) verordnet das Bundesministerium für Verkehr gemeinsam mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit,

  • des § 3 Absatz 5 Satz 2 des Binnenschifffahrtsaufgabengesetzes verordnet das Bundesministerium für Verkehr im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung:

Wassermotorräder-Verordnung (WasMotRV)

§ 1 Begriffsbestimmungen

§ 2 Sonstige anwendbare Vorschriften

§ 3 Wassermotoradfahren

§ 4 Wassermotorradflächen

§ 5 Zuwasserlassen, Herausnehmen aus dem Wasser

§ 6 Beschränkungen

§ 7 Übertragung von Befugnissen

§ 8 Ordnungswidrigkeiten

zum Download der WasMotRV (PDF, 96 Kilobyte, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 10. Mai 2017