Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Havariekommando

Das Havariekommando (Externer Link) ist eine gemeinsame Einrichtung des Bundes und der Küstenländer. Es hat am 01. Januar 2003 seinen Dienst aufgenommen und gewährleistet ein gemeinsames Unfallmanagement auf Nord- und Ostsee.

Das Havariekommando bündelt die Verantwortung für die Planung, Vorbereitung, Übung und Durchführung von Maßnahmen der Verletztenversorgung, zur Schadstoffunfallbekämpfung, zur Brandbekämpfung, zur Hilfeleistung und zur Gefahrenabwehr bezogenen Bergung bei komplexen Schadenslagen auf See sowie einer strukturierten Öffentlichkeitsarbeit.

Alle Informationen über maritime Schadensereignisse auf Nord- und Ostsee laufen im Maritimen Lagezentrum (MLZ) zusammen, welches rund um die Uhr mit erfahrenen Nautikern besetzt ist. Alle maritimen Behörden und Institutionen sind stets über das Geschehen vor und an der deutschen Küste umfassend informiert.

Stand: 28. Juni 2018