Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Neues Seekartennull (LAT)

Seit 2005 sind in allen europäischen Nordsee-Anrainerstaaten die Seekarten auf ein einheitliches Seekartennull (SKN) umgestellt, das als örtlich "niedrigst möglicher Gezeitenwasserstand" bzw. "lowest astronomical tide" (LAT) berechnet wird.

Aktuelle SKN-Werte an den Pegeln im Bereich der deutschen Nordseeküste (extern) (Stand: 01. Januar 2015) von der niederländischen Grenze bis zur Elbmündung werden von der zuständigen Außenstelle Nordwest der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt (GDWS) bereitgestellt.

Gültige Werte an den Tidepegeln an der Ostsee (extern) werden im Zuständigkeitsbereich der Außenstelle Nord der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt veröffentlicht.

Weitergehende Informationen können dem Faltblatt des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) entnommen werden, welches in

deutsch (intern) (PDF, 1 Megabyte, Datei ist nicht barrierefrei) und

englisch (intern) (PDF, 207 Kilobyte, Datei ist nicht barrierefrei)

zum Download zur Verfügung gestellt wird.

Stand: 18. August 2017