Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

§ 7

(1) Ordnungswidrig im Sinne des § 50 Absatz 1 Nummer 2 des Bundeswasserstraßengesetzes handelt, wer als Fahrzeugführer oder sonst für Kurs und Geschwindigkeit Verantwortlicher vorsätzlich oder fahrlässig

  1. entgegen § 3 Absatz 1 eine Bundeswasserstraße mit einem Luftkissenfahrzeug befährt,

  2. entgegen § 3 Absatz 2 Satz 1, Absatz 3 oder 4 Satz 2 oder § 4 Absatz 3 Satz 1 die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschreitet,

  3. entgegen § 4 Absatz 1 oder 2 erster Halbsatz eine dort bezeichnete Bundeswasserstraße oder ein dort bezeichnetes Gebiet auf einer Bundeswasserstraße befährt oder

  4. einer vollziehbaren Auflage nach § 5 Absatz 2 Satz 2, auch in Verbindung mit Absatz 3 Satz 2, zuwiderhandelt.

(2) Ordnungswidrig im Sinne des § 50 Absatz 1 Nummer 2 des Bundeswasserstraßengesetzes handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig entgegen § 4 Absatz 3 Satz 2 eine in § 4 Absatz 3 Satz 1 bezeichnete Bundeswasserstraße mit einem motorisierten Wassersportgerät befährt oder auf ihr Wasserskisport betreibt.

Stand: 15. März 1995