Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

§ 8.05 Ausstellung des Radarpatentes

  1. Hat der Bewerber die Prüfung bestanden, erteilt ihm die zuständige Behörde das Radarpatent nach dem Muster der Anlage D4.

  2. Der Besitz des Radarpatentes kann auf der Schifferpatentkarte mit der Aufschrift "Radar" zusätzlich dokumentiert werden.

  3. Radarpatente nach § 6.03 Nummer 2 erhalten den Vermerk:

    "nur gültig für die Führung von Fähren zwischen ………………………… und …………………………".

  4. Ist ein Radarpatent unbrauchbar geworden, verloren gegangen oder sonst abhanden gekommen, stellt die ausstellende Behörde auf Antrag eine Ersatzausfertigung aus, die als solche zu kennzeichnen ist. Der Inhaber muss gegenüber der zuständigen Behörde den Verlust glaubhaft machen. Ein unbrauchbar gewordenes oder wieder aufgefundenes Patent ist bei der ausstellenden Behörde abzuliefern oder ihr zur Entwertung vorzulegen.

Stand: 17. Dezember 2011