Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Vorübergehende Anordnung über die vorrangige Anwendung des ADN vor dem ADNR auf dem Rhein

(Geltungsdauer bis zum Ablauf des 30. Januar 2014)

Bis zu einer dauerhaften Regelung treten jeweils an die Stelle der in der Rheinschifffahrtspolizeiverordnung und den zur Rheinschifffahrtspolizeiverordnung ergangenen Abweichungsverordnungen herangezogenen Vorschriften des ADNR die entsprechenden Vorschriften der dem Europäischen Übereinkommen vom 26. Mai 2000 über die internationale Beförderung von gefährlichen Gütern auf Binnenwasserstraßen (ADN) in der Anlage beigefügten Verordnung (BGBl. 2007 II Seite 1906, 1908; 2009 II Seite 534; 2010 II Seite 122, 123, 1183, 1184), das zuletzt nach Maßgabe der Verordnung vom 17. Dezember 2010 (BGBl. 2010 II Seite 1550) geändert worden ist, in der jeweils geltenden Fassung.

Stand: 18. August 2017