Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Beschluss IAKS 2015-I-1

Teil A - Höhe der Verwaltungsgebühren im Rahmen der Anwendung eines schriftlichen Verfahrens

Die Internationale Ausgleichs- und Koordinierungsstelle,

gestützt auf das Übereinkommen über die Sammlung, Abgabe und Annahme von Abfällen in der Rhein- und Binnenschifffahrt (CDNI), insbesondere dessen Artikel 10, 14 und 19,

in dem Bewusstsein, dass das Gewerbe die Vorkehrungen für eine ordnungsgemäße Bezahlung der Entsorgungsgebühr mittlerweile treffen konnte,

bezugnehmend auf das Dokument IIPC (12) 8,

beschließt die Verwaltungsgebühr für Transaktionen, die unter Artikel 3.03 Absatz 6 Buchstabe b und c fallen, auf 25 Euro exklusive Steuer (fünfundzwanzig Euro exklusive Steuer) festzulegen.

Dieser Beschluss tritt am 01. Januar 2016 in Kraft.

Stand: 06. Dezember 2016